Dipl.-Psych. Sandra Bretzmann

Psychologische Psychotherapeutin

Verhaltenstherapie


 

In einer Geschichte von Jorge Bucay wird ein großer Elefant beschrieben, der an einem kleinen Pflock angekettet war und keine Anstalten machte, sich davon zu befreien - obwohl dieser Pflock nur ein kleines Stück Holz war und nur wenige Zentimeter im Boden steckte.Der Erzähler fragt sich, wie dies sein kann, bis er die Antwort hört: Der Elefant flieht nicht, weil er schon seit frühester Kindheit an einen solchen Pflock gekettet ist. Er hat sich als wehrloser kleiner Elefant mit Sicherheit fest angestrengt, sich zu befreien, Tag um Tag, bis er eines Tages seine Ohnmacht akzeptiert und sich in sein Schicksal fügt. Der große, mächtige Elefant flieht nicht, weil er glaubt, dass er es nicht kann … er hinterfragt dies seit Jahren nicht mehr und hat nicht mehr versucht, seine Kraft auf die Probe zu stellen.

 

Indem Sie sich mit der Aufnahme einer Therapie befassen, wagen Sie einen erneuten Versuch, etwas gegen Ihre Problematik zu unternehmen. Lassen Sie uns gemeinsam nach den Ursachen suchen, die Entstehungsgeschichte rekonstruieren und unter Zuhilfenahme Ihrer Ressourcen hilfreiche Denk- und Verhaltensweisen erarbeiten, um Ihre Problematik zu verstehen und zu lindern.

 

Neben den vielfältigen Möglichkeiten, die die Verhaltenstherapie bietet, integriere ich achtsamkeitsbasierte und schematherapeutische Methoden, nutze Imaginationstechniken und emotionsfokussierte Elemente, um ein möglichst individuelles und auf Sie zugeschnittenes Therapieangebot zu ermöglichen – denn jede Geschichte, jeder Pflock ist anders.

 

Ich bin Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), habe einige Jahre im Rahmen der neurologischen Rehabilitation gearbeitet sowie Erfahrungen in psychiatrischen Kliniken sammeln dürfen.

 

Ich würde mich freuen, Sie kennenzulernen und Sie ein Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten.

 

 

Schwerpunkte:

 

Depressionen

 

Anpassungsstörungen

 

Angststörungen

 

Essstörungen

 

Persönlichkeitsstörungen

 

Posttraumatische Belastungsstörungen